Altreifen – So vermeiden Sie unnötige Umweltbelastungen und schonen Ihren Geldbeutel

 Altreifen Entsorgung

Altreifen müssen fachgerecht entsorgt werden!

Am Ende jedes Reifenlebens stehen Demontage und Entsorgung der alten Reifen. In Deutschland
unterliegen diese den Auflagen des Abfallgesetzes. Die Entsorgung im Hausmüll ist nicht zulässig, sie müssen
beim Reifenhandel gegen eine geringe Entsorgungsgebühr abgegeben werden. Dies geschieht meist beim Kauf von Neureifen.

 

Wie geht es weiter mit den Altreifen?

Der Reifenhandel wiederum gibt diese an Altreifenentsorger zur endgültigen Verwertung weiter.
Bei Verstößen gegen die Verpflichtung zur ordnungsgemäßen Entsorgung von Altreifen drohen hohe Bußgelder.

 

Was dann passiert...

Haben Sie eine Vorstellung, wie viel Altreifen jedes Jahr in Deutschland anfallen?
Rund 650.000 Tonnen! Davon wird ein Teil in der Zementindustrie verbrannt.
Die Runderneuerung spielt keine große Rolle bei der Altreifenverwertung.
Der Rest wird recycelt und im Straßenbau eingesetzt.

 

Innovative Ideen

Es gibt auch Versuche, Treibstoff aus alten Reifen herzustellen. Ein australisches Unternehmen
ist darin erfolgreich. Das Unternehmen Green Distillation Technologies (GDT) aus Melbourne ist
es gelungen aus Altreifen einen Treibstoff zu gewinnen, der auch noch sauber verbrennt. Dieses
Verfahren nennt GDT destruktive Destillation. Die Altreifen werden durch thermo-chemische
Prozesse in verkaufsfähigen Treibstoff, Kohlenstoff und Stahl umgewandelt.

 

Biologen in Guatemala bauen aus alten Reifen Mückenfallen, da Moskitos ihre Eier gern in
alten Gummi ablegen.

 

Sie haben noch alte Reifen oder Räder im Keller oder in der Garage?
Bringen Sie diese zu uns. Wir entsorgen Sie fachgerecht!

Hier können Sie uns kontaktieren (hier klicken!)

 

weiteres zu Reifen

weiteres zu Felgen

zurück zur Startseite