Reifentests

Reifentests

Warum gibt es verschiedene Reifentests?

 

 

Jetzt im Frühjahr veröffentlicht jede Autozeitung wieder Reifentests. Sind diese alle

notwendig? Stimmen die Angaben? Kann man alle Tests vergleichen?

 

Warum verschiedene Tests?

 

 

Jede Autozeitung oder Organisation möchte sicher gehen, dass Ihre Reifentests richtige

Angaben enthalten. Deshalb geben sie jeder für sich diese Reifentests in Auftrag. Damit

laufen sie nicht Gefahr, falsche Angaben zu veröffentlichen.

 

Kann man die Tests miteinander vergleichen?

 

 

Das ist meist sehr schwierig. Als Erstes sollte man nur gleiche Reifengrößen vergleichen.

Meist wurden die Reifen bei den unterschiedlichen Tests auf verschiedenen Fahrzeugen

getestet. Die Reifengröße 205/55R16 kann auf dem 1er BMW, VW Golf VII oder auf

einen Kleintransporter wie zum Beispiel Mercedes Citan oder VW Caddy gefahren

werden. Jedes dieser Fahrzeuge hat einen anderen Radstand, meist eine andere Motoriesierung, Vorderrad- oder Heckantrieb. Damit ist es schwierig, die einzelnen Testergebnisse miteinander

zu vergleichen. Es werden auch ab und zu Reifenmarken getestet, die auf dem Deutschen

Markt kaum erhältlich sind.

 

Sollte man unterschiedliche Größen vergleichen?

 

 

Davon ist auf jeden Fall abzuraten. Die Größe 205/55R16 und die Größe 225/45R17

können zwar sehr oft auf dem gleichen Fahrzeug eingesetzt werden, haben aber völlig

unterschiedliche Profile. Durch die unterschiedliche Breite der Reifen ist der Bremsweg

auch nicht vergleichbar.

 

Wenn meine Reifengröße nicht getestet wurde? 

 

 

Es ist schwierig, wie schon im oberen Absatz beschrieben, die Testergebnisse von einer

Größe auf eine andere Größe umzulegen. Die Werte können ganz verschieden sein.

 

Am besten lassen Sie sich von Ihren Reifenfachhändler oder Ihrem Autohaus

hierzu beraten.

 

Für eine unverbindliche Beratung bitte (hier klicken!)

 

 

weiteres zu Reifen

weiteres zu Felgen

zurück zur Startseite